Mülldeponie Steinbruch Laubenheim

22.08.2019

Zu der Verfüllung des Steinbruchs in Laubenheim sollte eine Versachlichung des Themas stattfinden.

Einerseits ist es für alle Bürger ein Vorteil wenn Erde in nahem Bereich entsorgt werden kann. Bei allen Neubaumaßnahmen ob Straßenbau, Hausbau oder Industriebauten fällt zwangsläufig Erdaushub und sonstiges Material an. Weit entfernte Deponien führen zu einer Kostensteigerung die letztendlich alle zahlen müssen und wenn man es zu Ende denkt, sogar der Mieter einer Wohnung.
Die Sorgen der BI müssen trotzdem ernst genommen werden. Die verantwortliche Verwaltung hat strengstens darauf zu achten, dass nur genehmigtes Material (Deponieverordnung DK 1 und DK 2) eingebaut wird. Die Bürger Laubenheims wollen nicht in der Nähe einer Giftmülldeponie leben und sich dadurch Gesundheitsrisiken aussetzen.
Es wäre von Vorteil wenn sowohl die Stadt Mainz als auch die BI sich mit den Fakten auseinander setzen würden und zu einem sachlichen Konsens kämen.
Dies wäre im Interesse aller Bürger.


Norbert Riffel
1.Vors. CDU Laubenheim