Den Bolzplatz in Laubenheim erhalten

18.05.2019

Die CDU-Stadtratsfraktion begrüßt die Entscheidung, den Bolzplatz in Laubenheim zu erhalten.

Bolzplätze erhöhen die Aufenthaltsqualität öffentlicher Flächen und fördern soziale Kontakte. Eine neue Kita werde dennoch dringend benötigt.

Obwohl die CDU den Erhalt des Bolzplatzes für richtig hält, müsse laut dem baupolitischen Sprecher der CDU Dr. Gerd Eckhardt schnell ein alternativer Standort für einen Kita-Neubau gefunden werden. „Die Äußerung des Oberbürgermeisters ist eine Ohrfeige für den Sozialdezernenten der SPD, der schon seit mehreren Jahren vergeblich nach einer geeigneten Stelle sucht“, erklärt Dr. Eckhardt. Auch für die jugendpolitische Spre-cherin der CDU Claudia Siebner ist das Vorgehen der Verwaltung höchst fragwürdig: „Der Sozialdezernent hat im Jugendhilfeausschuss mehrfach betont, dass alles geprüft worden sei und es keine Alternative gäbe. Offensichtlich war das jedoch nicht der Fall. In Zukunft sollte vorher geprüft werden, bevor Freizeitmöglichkeiten für Kinder abgeschafft werden“, kritisiert Siebner.
Laut Siebner und Dr. Eckhardt scheue sich der Oberbürgermeister nun, eine Entschei-dung zu treffen und spiele stattdessen auf Zeit. „Möglicherweise ist es der Oberbürger-meisterwahl geschuldet, dass die Anwohner und Kinder für ein Jahr vertröstet werden“, so Dr. Eckhardt abschließend.